Bedu Pumpen IHC Sealing Solutions

Volt
Pumpe DE Nr. 3

Pumpe DE
auch komplett im Internet!
Für die digitale Version von
Pumpe DE hier klicken.

Pumpe DE 4, Thema Viskose Flüssigkeiten, erscheint am 1. September 2016.

Themen 2016

Pumpe DE erscheint im Jahr 2016 sechsmal. Mit Berichten über die folgenden Themen informiert Pumpe DE stets über aktuelle Entwicklungen: Industrie 4.0, After Sales Service, Sensorik für Pumpensysteme und die grosse Fachmessen.
... lesen Sie mehr

Noch keine Abonnement? Klicken Sie auf Abonnement um Pumpe DE regelmäßig lesen zu können.

Aktivitäten 2016

Denn 2016 erscheint Pumpe DE 10 Jahre auf dem deutschen Markt.

 

Auch nach 50 Jahren Ifat ist die Nachfrage ungebrochen hoch

(München) Die Nachfrage der Unternehmen ist ungebrochen hoch, und die Ifat, die vom 30. Mai bis 3. Juni 2016 auf dem Messegelände in München stattfindet, untermauert erneut eindrucksvoll ihren Status als die weltweit führende Umwelttechnologiemesse und Innovationsplattform für die Branche.

Stefan Rummel, Geschäftsführer der Messe München GmbH, zeigt sich zufrieden und ist optimistisch, „dass wir erneut mehr als 3.000 Aussteller in München begrüßen können. In den verschiedenen Ausstellungsbereichen führen wir Wartelisten. Wir freuen uns über das erneut gestiegene Interesse, vor allem aus dem Ausland.“

50 Jahre Ifat
Die Ifat blickt auf eine beeindruckende Erfolgsgeschichte zurück: Ihren Anfang nahm sie im Jahr 1966. Unter dem Namen „Internationale Fachmesse für Abwassertechnik“ startete die Ifat als Präsentationsplattform für die Abwasserwirtschaft. Auf einer Fläche von 18.000 m² nahmen 147 Aussteller aus neun Ländern sowie 10.200 Besucher aus 40 Nationen teil. Damals war die Veranstaltung also noch recht übersichtlich. Über die Jahre stellte sie in allen Bereichen – auch in den neu hinzugekommenen wie Wasserversorgung, Recycling und Kommunaltechnik – beachtliche Wachstumsraten auf.

Ifat belegt alle 16 Hallen und Teile des Freigeländes
Zur kommenden Veranstaltung 2016 wird die Ifat insgesamt 230.000 m² Ausstellungsfläche belegen. 115.000 m² entfallen dabei auf den Bereich für Wasser und Abwasser und 115.000 m² auf den Bereich Recycling und Kommunaltechnik. Zudem werden mehr als 135.000 Besucher aus aller Welt zur Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft erwartet.

Ausstellerdatenbank online
Bei der Anzahl an Ausstellern und Besuchern sowie der Größe des Geländes ist eine gute Vorabplanung unabdingbar. Eine wichtige Unterstützung hierfür ist das Ausstellerverzeichnis unter www.ifat.de/ausstellerverzeichnis. Hier können sich Interessierte im Bereich „Geländeplan“ einen ersten Überblick über die Hallen und das Freigelände verschaffen. In der „Ausstellersuche“ sind detaillierte Informationen zu den Ausstellern sowie zu ihren Produkten und Dienstleistungen hinterlegt. Zudem haben Besucher die Möglichkeit, sich eine „Merkliste“ anzulegen, um alle wichtigen Stationen vorab zu planen.

 
Lesen Sie mehr Zurück www.ifat.de
 
Pumpen-Komplettprogramm für Kläranlagen

(Radolfzell) Colfax Fluid Handling stellt auf der Ifat die komplette Produktlinie seiner Allweiler Abwasserlösungen vor. Diese reicht von Mazeratoren und Schlauchpumpen über Exzenterschneckenpumpen bis hin zu Kreisel- und Propellerpumpen in verschiedenen Größen. Speziell für abrasive Medien werden der neu entwickelte Alldur-Stator- und die All-Optiflow-Pumpe von Allweiler gezeigt (Halle A6 — Stand 139/238).

Allweiler stellt als Systemlieferant seit mehr als 60 Jahren weltweit Lösungen für die Abwasserförderung in Klärwerken bereit. „Dies ermöglicht den Betreibern der Anlagen, alle Pumpen aus einer Hand zu beziehen und so die Lagerhaltung der Ersatzteile zu vereinfachen und alle Komponenten optimal aufeinander abzustimmen“, so Gunter Connert, Vertriebsleiter Deutschland. Das Angebot der Exzenterschneckenpumpen reicht dabei von der kleinen Dosierpumpe für Flockungsmittel bis zur mehrstufigen Faulschlamm-Austragspumpe, die auch Schlämme mit über 40 % Trockensubstanz über große Distanzen und Höhen problemlos fordert.

Universell einsetzbar ist dabei die neue All-Optiflow-Baureihe. Sie zeichnet sich durch eine sehr hohe Energieeffizienz aus. Ihre Fördermenge ist bis zu zwei Mal höher als die herkömmlicher Pumpen. All-Optiflow-Pumpen sind für nahezu alle Flüssigkeiten geeignet, auch wenn diese Faser- und Feststoffe enthalten. Spezielle Pumpentypen runden das Angebot für Kläranlagen ab. Stark feststoff- oder faserbelastete Medien werden mit den gezeigten Mazeratoren pumpfähig. Schlauchpumpen können sowohl als Dosierpumpen als auch zur Förderung von Medien mit Fremdkörpern verwendet werden. Für die Förderung großer Mengen wie zur Rezirkulation sind die gezeigten Propellerpumpen ideal.

 
Lesen Sie mehr Zurück www.allweiler.de
 
Drehzahlregelsystem für Abwasserpumpen

(Frankenthal) Auf der Ifat präsentiert die KSB das Drehzahlregelsystem Pumpdrive mit drei neuen Funktionalitäten, die speziell auf den Betrieb von Abwasserpumpen ausgelegt sind.

Um beim Start sicherzustellen, dass sich die Wassersäule komplett aufbaut, sorgt der Pumpdrive dafür, dass die Pumpe innerhalb von 4 s Maximaldrehzahl erreicht. Diese wird für 3 min gehalten bis alle angeschlossenen Rohrteile gut durchströmt sind. Anschließend nimmt das System den bedarfsabhängigen Regelbetrieb auf. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass Druckleitung und Pumpengehäuse vollständig mit Flüssigkeit gefüllt sind. Die zweite neue Funktion ist die sogenannte Spülfunktion. Diese startet automatisch oder das Servicepersonal aktiviert sie manuell auf der Bedieneinheit. Der PID-Regler erhöht die Drehzahl bis zum Maximalwert, wodurch der gewünschte Spüleffekt eintritt. Die bis dahin aktuelle Regelaufgabe wird zurückgestellt. Nach Ablauf einer einstellbaren Spülzeit endet diese Funktion und der ursprüngliche Regelbetrieb wird wieder aufgenommen.

Ein weiterer neuer Programmpunkt ist die sogenannte Fließgeschwindigkeits-Überwachung. Mit dieser stellt man sicher, dass die in der Auslegung vorgesehenen minimalen Strömungsgeschwindigkeiten eingehalten werden, um die Rohre frei von Ablagerungen zu halten. Unterschreitet die Strömung die einprogrammierte Mindestfließ-Geschwindigkeit, gibt der Pumpdrive entweder eine Störungsmeldung an die Leitwarte oder er startet die Spülfunktion, um so die Rohrleitung wieder frei zu spülen. Die Fließgeschwindigkeit ermittelt das Drehzahlregelsystem durch eine Messung der elektrischen Werte des Antriebsmotors. Externe Sensoren werden nicht benötigt. Das sorgt für eine höhere Betriebssicherheit.

Bis zu sechs Pumpdrives lassen sich mit steckerfertigen Busleitungen zu einer regelungstechnischen Gruppe verbinden und erlauben es, sechs Pumpen parallel zu betreiben.

 
Lesen Sie mehr Zurück www.ksb.com
 
Neu konzipierte Motoren, Hydrauliken und Schneidsysteme verhindern zuverlässig Verstopfungen

(Neunkirchen-Seelscheid) Um dem Problem von Verstopfungen in Abwasserkanälen entgegenzuwirken hat Homa verschiedene kombinierbare Lösungsansätze entwickelt, die auf der diesjährigen Ifat in München präsentiert werden (Halle A6 — Stand 129/228).

Mit den Eff-Tec-Pumpen wurde eine ganze Baureihe auf größtmögliche Widerstandsfähigkeit gegenüber schwierigen, feststoffbelasteten Medien ausgelegt: „Sie ist mit der neuen, permanent gekühlten Motorengeneration ausgestattet, deren spezielles Design dafür sorgt, dass sich der Kühlmantel nicht mit Feststoffen zusetzen kann“, so Geistert. Dadurch wird die Betriebssicherheit deutlich erhöht, was durch eine mechanisch sehr robuste Konstruktion sowie eine geringe Wicklungstemperatur noch unterstützt wird. Durch den deutlich verbesserten Wirkungsgrad der Motoren erreichen die Eff-Tec-Pumpen optional auch die Klasse Premium Efficiency IE 3. Auch die Hydrauliken wurden angepasst: Die neuen Einkanalräder besitzen große Kugeldurchgänge, das heißt große freie Durchgängen für Feststoffe. Mit Hilfe von umfangreichen Strömungssimulationen wurde die neue Einkanalrad-Generation entwickelt, die nahezu ideale Strömungsbedingungen ohne Todzonen und störende Verwirbelungen generiert. Dadurch werden Faserstoffe optimal durch die Pumpenhydraulik geleitet und die Gefahr der Verzopfung auf ein Minimum reduziert. Dabei erreichen die neuen Hydrauliken Wirkungsgrade von über 80 %.

 
Lesen Sie mehr Zurück www.homa-pumpen.de