Bedu Pumpen IHC Sealing Solutions
Pumpe DE Nr. 3

Pumpe DE
auch komplett im Internet!
Für die digitale Version von
Pumpe DE hier klicken.

Pumpe DE 4, Thema Viskose Flüssigkeiten, erscheint am 1. September 2016.

Themen 2016

Pumpe DE erscheint im Jahr 2016 sechsmal. Mit Berichten über die folgenden Themen informiert Pumpe DE stets über aktuelle Entwicklungen: Industrie 4.0, After Sales Service, Sensorik für Pumpensysteme und die grosse Fachmessen.
... lesen Sie mehr

Noch keine Abonnement? Klicken Sie auf Abonnement um Pumpe DE regelmäßig lesen zu können.

Aktivitäten 2016

Denn 2016 erscheint Pumpe DE 10 Jahre auf dem deutschen Markt.

Neue Online-Plattform ‚Grundfos für Ingenieure‘

(Erkrath) Nach der ‚Energiewende‘ wird heute ‚Industrie 4.0‘ in gefühlt jedem Statement eines Politikers oder Industrievertreters angesprochen. Und nie fehlt der Hinweis, welche Bedeutung diese Entwicklung für den Wirtschaftsstandort Deutschland habe. Doch wie steht es um die praktische Umsetzung in die Praxis? Die steigende Komplexität der Pumpensysteme sowie der Steuerungs- und Regelungstechnik führen zu erhöhten Anforderungen an Planer, ausführende Firmen und Betreiber.

Grundfos reagiert auf diese neuen Herausforderungen unter anderem mit der Online-Plattform ‚Grundfos für Ingenieure‘. Dort finden Interessierte neben detaillierten Produkt-News in der Rubrik ‚Tools‘ nützliche Werkzeuge zur Pumpenauslegung, zum Pumpenaustausch, zur Auslegung von Kühlschmiermittelsystemen und zur Energieeinsparung. Unter dem Stichwort ‚Anwendungen‘ beschreiben Praktiker anschaulich interessante Projekte. Auf besonderes Interesse wird der ‚Expertentreff‘ stoßen: Hier berichten Know-how-Träger von Grundfos beispielsweise, wie man mit Hilfe von Differenzialdrucksensoren die Kosten reduzieren kann. Oder man erfährt, welche Möglichkeiten eine intelligente Temperaturregelung bietet. Darüber hinaus offeriert Grundfos in den Kernbereichen Industrie, Wasserwirtschaft und Gebäudetechnik umfassende Weiterbildungsmöglichkeiten. „Wir wollen dazu beitragen, dass Planer und Betreiber in der Lage sind, unsere Pumpensysteme optimal zu projektieren, auszulegen und in Betrieb zu nehmen“, so Frank Räder, Teamleiter Kundenschulungen D-A-CH.

Diese Schulungen finden im deutschsprachigen Raum an sechs Standorten statt. Ergänzend stellt Grundfos mit der Ecademy 2.0 Know-how und Informationen für die mobile Nutzung zur Verfügung. Das Angebot ist so konzipiert, dass über Tablets und Smartphones eine einfache Navigation möglich ist. Neben dem Lernen am eigenen PC lässt sich die Ecademy 2.0 somit auch bequem unterwegs nutzen, etwa um Reise- oder Wartezeiten sinnvoll zu überbrücken.

 
Lesen Sie mehr Zurück de.grundfos.com
 
Jung Process Systems GmbH erweitert Pumpenbau

(Kummerfeld ) Auf Grund der kontinuierlichen Expansion im Vertrieb der Hyghspin-Schraubenspindelpumpen erweitert die Jung Process Systems GmbH ihre Fertigungskapazitäten. Am Firmensitz in Kummerfeld bei Hamburg entsteht eine neue 1.200 m² große Halle, in der zukünftig die weltweit vor allem in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie eingesetzten Schraubenspindelpumpen gebaut werden sollen. Nach der gerade erfolgten Grundsteinlegung ist die Fertigstellung in diesem September geplant.

Die Jung Process Systems GmbH ging vor sieben Jahren aus der 1972 gegründeten Jung & Co. Gerätebau GmbH hervor und ist spezialisiert auf die Entwicklung und den Vertrieb hygienischer Schraubenspindelpumpen. Unter dem Markennahmen Hyghspin werden die Edelstahl-Pumpen mit zwei gegenläufigen Rotoren zur Förderung hochviskoser Medien verwendet. Sie zeichnen sich unter anderem durch hohe Funktionalität und Zuverlässigkeit aus. Hyghspin Schraubenspindelpumpen erfüllen die Standards des Hygienic Design und kommen daher häufig in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie zum Einsatz. Zu den wichtigsten Abnehmern zählen die Milchindustrie, Brauereien, der breite Bereich der Feinkost sowie Hersteller von Erfrischungsgetränken. Auch in der chemischen, der pharmazeutischen und der Kosmetik-Industrie findet die Hyghspin Schraubenspindelpumpe ihre Anwendung. Durch die CIP-Reinigung können die Pumpen sehr effektiv für wechselnde Fördermedien eingesetzt werden.

Insbesondere das zunehmende Auslandsgeschäft mit einem kontinuierlichen Wachstum im zweistelligen Bereich macht den Neubau jetzt erforderlich. Die neue Halle dient der Erweiterung der Produktion und des Maschinenparks. Hier werden zusätzlich zu den bestehenden Arbeitsplätzen 4 Einzelmontageplätze sowie 2 Prüfplätze zur Verfügung stehen, um künftig noch größere Aufträge abwickeln zu können.

 
Lesen Sie mehr Zurück www.jung-process-systems.de
 
Wilo stärkste Industriemarke Deutschlands

(Dortmund) Der renommierte Rat für Formgebung und das German Brand Institute hat Wilo mit dem German Brand Award in Gold ausgezeichnet. Honoriert werden mit diesem Preis erstmals Unternehmen, die sich der „Bedeutung der Markenführung als entscheidendem Erfolgsfaktor“ bewusst sind und diese in besonders herausragender Art und Weise umsetzen.

„Wir wissen um die Kraft, Wirkung und den Wettbewerbsvorteil einer starken Marke und leben diese bei Wilo deshalb jeden Tag“, erklärt Oliver Hermes, Wilo-Vorstandsvorsitzender. „Diese Auszeichnung macht uns ganz besonders stolz, da sie unsere jahrelangen, zahlreichen Bemühungen rund um die Markenstärkung honoriert.“

In drei Klassen wird der German Brand Award vergeben, die nochmals in Kategorien unterteilt sind. Der Dortmunder Hersteller von Pumpen und Pumpensystemen machte das Rennen in der Klasse „Industry Excellence in Branding“ in der Kategorie „Machines & Engineering“. In jeder Kategorie gibt es unter allen Teilnehmern nur ein Unternehmen, das mit der höchsten Auszeichnung in „Gold“ bedacht wird: „Vor diesem Hintergrund ist das Erreichte kaum hoch genug zu bewerten“, so Hermes am Rande der Preisverleihung.

„Leben. Einfach. Machen.“ Aus diesem Dreiklang entwickelt Wilo seit über 140 Jahren Produkte und Lösungen. Immer im Fokus: das Leben der Menschen komfortabler zu machen. „Ein hoher Anspruch, an dem wir uns messen lassen“, erklärt Hermes. „Wir betrachten die Kundenbedürfnisse frühzeitig und aus einer Rundum-Perspektive.“ Nur so ist es in seinen Augen möglich, über Jahre erfolgreiche Innovationen entstehen zu lassen. Auch hier steht wieder der Mensch mit seinem fundiertem Wissen und dem sicheren Gespür für zukünftige Technik- und Marktanforderungen im Mittelpunkt. „Eine starke Marke ist für uns die richtige Mischung aus Strategie und Konsequenz. Nur im Dreiklang einer guten Unternehmenskultur, eines international konsistenten Markenauftritts und insbesondere der gemeinsamen Begeisterung aller Mitarbeiter für die Unternehmenswerte kann eine Marke auch nach außen hin die nötige Strahlkraft entwickeln“, so Hermes.

 
Lesen Sie mehr Zurück www.wilo.de