Pumps&Valves 2017 IHC Sealing Solutions
Pumpe DE Nr. 1

Pumpe DE
auch komplett im Internet!
Für die digitale Version von
Pumpe DE hier klicken.

Pumpe DE 2, Thema Effiziente Industriepumpen und Pumpen-systeme erscheint am 6. April 2017.

Themen 2017

Pumpe DE erscheint im Jahr 2017sechsmal. Mit Berichten über die folgenden Themen informiert Pumpe DE stets über aktuelle Entwicklungen: Digitalisierung und Automatisierung, Servicekonzepte, Optimierung von Pumpen und Pumpensystemen und die grosse Fachmessen.
... lesen Sie mehr

Noch keine Abonnement? Klicken Sie auf Abonnement um Pumpe DE regelmäßig lesen zu können.

Aktivitäten 2017

In Zusammenarbeit mit der Deutschen Messe AG organisiert die Fachzeitschrift Pumpe DE die 7. PUMP PLAZA – das Kompetenzzentrum für Pumpen, Pumpensysteme und Komponenten

24.–28. April 2017

 

FMB-Süd: Erfolgreiche Messepremiere

(Bad Salzuflen) Zum Abschluss der ersten FMB-Süd in Augsburg zieht der Messeveranstalter Clarion Events ein rundum positives Fazit. Auch die befragten Aussteller sind mit der Messe zufrieden: Sie konnten während der zwei Messetage hochwertige Kontakte knüpfen. Der Termin 7. und 8. Februar 2018 für die nächste FMB steht bereits fest.

Das erste Ziel – 100 Aussteller auf der Messepremiere – war schon Monate vor dem Messestart übertroffen. 144 Unternehmen zeigten letztlich auf der ersten FMB-Süd ihre Produkte und Dienstleistungen. Das zweite Ziel – zufriedene Aussteller, die Kontakte zu potenziellen Kunden erhalten und mit ihnen über konkrete Projekte gesprochen haben – ist ebenfalls erreicht. Christian Enßle, Portfolio Manager der Clarion Events Deutschland GmbH: „Die von uns befragten Aussteller haben durchweg von qualitativ hochwertigen Gesprächen und guten Kontakten berichtet.“

Damit kann der Messeveranstalter ein positives Fazit ziehen, zumal der „Mix“ an Ausstellern ebenfalls passte: Die Messe deckte die gesamte Zulieferkette im Maschinen- und Anlagenbau ab. Auch das Verhältnis von „Global Players“ wie igus, Phoenix Contact und Wittenstein zu einheimischen, eher regional tätigen Ausstellern war ausgewogen. Mit der Standortwahl ist Clarion Events ebenfalls hoch zufrieden. Christian Enßle: „Wir haben im Vorfeld mehrere Messeplätze im Süden Deutschlands evaluiert und uns für Augsburg entschieden, weil es sich erstens im Zentrum der Technologieachse Süd befindet, zweitens verkehrstechnisch günstig liegt und drittens ein sehr attraktives Umfeld mit hohem Besatz an produzierenden Unternehmen bietet. Das war die richtige Entscheidung.“

 
Lesen Sie mehr Zurück www.fmb-sued.de
 
Trauer bei KSB: Dr. Wolfgang Kühborth verstorben

(Frankenthal) Die KSB-Gruppe trauert um Dr. Wolfgang Kühborth. Der langjährige Chef des Frankenthaler Pumpen- und Armaturenkonzerns ist am 31. Januar nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von 92 Jahren gestorben.

Der Nachfahre der Gründerfamilie Klein hat über rund fünf Jahrzehnte die Geschicke des Unternehmens entscheidend mitbestimmt, vor allem als Mitglied und Sprecher des Vorstands der KSB AG sowie in späteren Jahren als Vorsitzender des Aufsichtsrats. „Dr. Wolfgang Kühborth war eine herausragende Unternehmerpersönlichkeit“, würdigten die KSB-Vorstandsmitglieder Dr. Peter Buthmann und Werner Stegmüller den Verstorbenen. „Über rund 50 Jahre hinweg hat er die Nachkriegsentwicklung und die Internationalisierung der KSB-Gruppe geprägt und gesteuert.“

Dr. Kühborth entwickelte KSB von einem bedeutenden Maschinenbauunternehmen zu einem internationalen Marktführer mit Vertriebs- und Fertigungsstätten auf fünf Kontinenten. In seine aktive Zeit fielen der Auf- und Ausbau großer Produktionsstätten in Asien und Amerika sowie der Zukauf der starken französischen Konkurrenten Pompes Guinard und AMRI. Neben einer Intensivierung der internen Aus- und Weiterbildung, die mit dem Bau eines Berufsbildungszentrums einherging, setzte er auf eine breit angelegte Forschung und Entwicklung, um den Erfolg des Unternehmens zu verstetigen.

Der langfristigen Zukunftssicherung diente 1964 auch sein Verzicht auf das aus der Klein-Familie stammende Familienerbe. Zusammen mit seinem Vater Dr. Otto Klein-Kühborth überführte er das Vermögen in eine gemeinnützige Stiftung. Die KSB Stiftung hält heute ‒ über die Klein Pumpen GmbH ‒ rund 80 % der Stammaktien der KSB AG und bildet für den Konzern einen wichtigen Stabilitätsanker. 1993 übertrug Dr. Kühborth seinen verbliebenen Gesellschafteranteil an der Klein Pumpen GmbH der ebenfalls gemeinnützigen Kühborth-Stiftung.

 
Lesen Sie mehr Zurück www.ksb.com
 
Menzel Elektromotoren wird 90 Jahre alt

(Berlin) In diesem Jahr blickt das Berliner Traditionsunternehmen Menzel Elektromotoren auf 90 Jahre Firmengeschichte zurück. Seit der Gründung am 7. September 1927 fertigt der Elektromotoren-Hersteller große Industriemotoren inklusive Sonderausführungen für verschiedenste Branchen und liefert sie binnen kürzester Frist in alle Welt.

Nach turbulenten Anfangsjahren mit Weltwirtschaftskrise, der völligen Zerstörung durch Bombenschäden im Krieg und der Demontage durch die russische Besatzungsmacht gelang es Gründer Kurt Menzel, das Unternehmen noch während der Berlin-Blockade rasch wieder aufzubauen. Bereits 1958 konnte der neue 10.000 m² großer Firmensitz in Berlin-Tiergarten bezogen werden.

Für seinen Einsatz als Unternehmer wurde Kurt Menzel 1977 mit dem Verdienstkreuz am Bande ausgezeichnet. Heute leitet sein Enkel Mathis Menzel das erfolgreiche Familienunternehmen bereits in dritter Generation. Um in jedem Fall eine schnelle Lieferung zum Kunden zu gewährleisten, unterhält der Motorenbauer heute Standorte in mehreren Ländern und einen umfangreichen Lagerbestand mit zahlreichen Drehstrom- und Gleichstrommotoren sämtlicher Kühl- und Schutzarten in einem Leistungsbereich bis 15.000 kW. Einzigartig für einen deutschen Mittelständler verfügt Menzel über ein eigenes Lastprüffeld bis 1.800 kW unter Last und 10.000 kW im Leerlauf. Eine eigene Serviceabteilung mit 50 Servicetechnikern steht Kunden kurzfristig überall auf der Welt zur Verfügung, allein in Deutschland kommen mehr als 20 Servicewagen zum Einsatz. Die weltweite Lieferung übernimmt die hauseigene Logistikabteilung. Zur Feier des Jubiläums in diesem Jahr bietet Menzel seinen Kunden ein ganz besonderes Angebot: für Motoren der Baujahre 2007 bis 2016 fertigt der Motorenbauer identische Nachlieferungen zum damaligen Preis.

 
Lesen Sie mehr Zurück www.menzel-motors.com
 
Nivus GmbH erzielt im Geschäftsjahr 2016 erneut eine Umsatzsteigerung

(Eppingen ) Das mittelständische Unternehmen Nivus mit Sitz in Südwestdeutschland kann sich über das vergangene Geschäftsjahr freuen. Es gestaltete sich noch erfolgreicher als das schon sehr erfolgreiche 2015. Der Auftragseingang lag 2016 bei 16,5 Mio. €, was einer Steigerung von 3% im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Der Umsatz lag bei 16,6 Mio. € (+7%).

Den Löwenanteil der Umsatzsteigerung machten die Durchflussmesssysteme aus. Hier ergab sich eine große Steigerung bei den portablen Durchflussmessgeräten, die vor allem für temporäre Messungen eingesetzt werden. Ebenfalls sehr gut entwickelten sich die Geräte für Datenübertragung mittels Mobilfunknetz. Die Messtechnik der Nivus GmbH wird hauptsächlich in der Wasser- und Abwasserwirtschaft eingesetzt. Anwendungsgebiete sind unter anderem Abwasserkanäle, Kläranlagen, Trinkwasserversorgung, Bewässerung und Wasserkraft. National bewegte sich der Umsatz auf dem Vorjahresniveau, während der Messtechnikhersteller international auf eine deutliche Steigerung im Vergleich zum Vorjahr zurückblicken kann.

Erfolgreich zeigte sich auch der Umsatzanteil des hauseigenen Dienstleistungsbereichs, der komplette Messkampagnen für Kunden durchführt. Geschäftsführer Marcus Fischer meint dazu: “Für viele unserer Kunden ist es wichtig, das komplette Paket aus einer Hand zu erhalten. Im Prinzip sind sie an den Messdaten interessiert. Die Messtechnik stellt nur ein Mittel zum Zweck dar.“ Darauf reagiert das Unternehmen mit einem großen Arsenal von Messtechnik, das für Vermietungen zur Verfügung gestellt wird, sowie mit der Durchführung kompletter Messkampagnen.

In Zeiten von Big Data wird der Messtechnikhersteller auch zum Softwareanbieter. Mit dem Prozessleitsystem NICOS erhalten Kunden einen Überblick über komplette Prozesslandschaften wie z.B. einen Kläranlagenverbund. So lässt sich schnell erkennen, ob sich die einzelnen Prozesse im Toleranzbereich befinden. Für viele Kunden ist es schlicht unmöglich, jeden einzelnen Prozess, z. B. eine Durchflussmessung, manuell abzurufen und zu prüfen. Alarmierungssysteme und Auswertungstools vereinfachen zusätzlich die Überwachung. „Mit unserer SCADA- und Prozessleitsoftware ermöglichen wir unseren Kunden, die wichtigsten Informationen anschaulich auf einen Blick auf den PC oder das Mobiltelefon zu erhalten“, so Fischer.

 
Lesen Sie mehr Zurück www.nivus.de
 
Oerlikon Barmag Pumpen – Dosieren in höchster Präzision

(Remscheid) Auf der PU TECH, der internationalen Fachmesse der Polyurethan-Industrie in Neu Delhi, Indien, präsentierte Oerlikon Barmag Komponenten für verfahrenstechnisch anspruchsvolle Prozesse in PUR-Anwendungen oder der Farb- und Lackindustrie.

Extrem belastbare Bauteile spielen heute in immer mehr Anwendungsbereichen eine stetig steigende Rolle. Die Qualität dieser Teile hängt dabei maßgeblich vom genau definierten Mischungsverhältnis der unterschiedlichen Elemente während der Herstellung ab. Oerlikon Barmag Dosierpumpen sind für die exakte Dosierung der verschiedenen flüssigen Materialien in den zahlreichen chemischen Prozessen während der Produktion der Bauteile verantwortlich. Die GA Pumpenserie ist für die Förderung von höherviskosen Medien bis 1.500 Pas sowie für Temperaturen bis maximal 225 °C ausgelegt. Darüber hinaus zeichnet sie sich durch kurze Fließkanalwege und den Einsatz von hochverschleißfesten Werkzeugstählen aus. Damit bietet diese Pumpenserie maßgeschneiderte Lösungen, wenn eine genau definierte gleichmäßige Dosierung gefordert ist.

Oerlikon Barmags Fasspumpe ist speziell zur Förderung und Dosierung hochviskoser Materialien wie
Klebstoffe oder Silikone aus Fässern ausgelegt. Karl-Peter Warda, verantwortlich für Pumpen in industriellen und chemischen Anwendungen: „Die Fasspumpe trägt nicht nur hochviskose Stoffe aus dem Fass aus, sondern dosiert das Medium ohne einen weiteren Zwischenstopp mit dem gewohnt hohen volumetrischen Wirkungsgrad zum Mischkopf. Der Vorteil hierbei liegt darin, dass die bis dato eingesetzten Schöpfkolbenpumpen eingespart werden können.“

 
Lesen Sie mehr Zurück www.oerlikon.com